• Die Akustische Enttäuschung

    52. Fragen aus der Small-Talk Hölle – vor allem für Frauen*

    Die meisten von uns mussten sie schon über sich ergehen lassen: die Fragen aus der Small-Talk Hölle. Besonders bei Familienfeiern sind sie sehr beliebt. Da wird zum Beispiel unverblümt nach dem Beziehungsstatus oder der Familienplanung gestochert. Welche Fragen das genau sind und warum wir sie nicht mehr hören wollen – das erfahrt Ihr in dieser Folge!

    51. Folge mit Gast: Maike Evers-Schmidt über queere Familien

    Dass Queerness zu unserer aller Alltag gehören sollte, zeigt nicht nur die Anzahl an Menschen, die Jahr für Jahr beim CSD mitlaufen (außer es ist gerade Pandemie), sondern auch die stetig wachsende Zahl an queeren Familien. 2008 machten queere Beziehungen 8% der Lebensgemeinschaften aus, 2018 waren es schon 11%. Probleme gibt es bei der Familienplanung trotzdem noch einige. Um für mehr Sichtbarkeit und Verständnis zu sorgen, wollen wir Euch ab sofort immer mal wieder queere Familien vorstellen!
    Den Anfang macht Journalistin Maike, sie lebt mit ihrer Frau und ihrer Tochter in Bremen. Maike erzählt uns, wie teilweise beschwerlich der Weg bis zur Geburt war und warum sie die Stiefkindadoption ablehnt.

    50. Weltfrauentag 2021 – brauchen wir den überhaupt noch?

    Der 8. März ist für uns Feminist*innen ja jedes Jahr ein kleines Highlight. Wir freuen uns, endlich auch mal *teilweise* in Berichterstattung/Postings/Beiträgen usw. zu Wort kommen dürfen und unsere Proteste zu Ungleichheiten im Job, Bezahlung, Care-Arbeit – you name it – äußern zu dürfen. 
    So schnell wie er kommt, ist er dann aber auch schon wieder vorbei. Und eigentlich bringt er ja nicht viel, dieser internationale Frauentag. Und sowieso: unsere Gesellschaft ist doch auch schon voll weit. Brauchen wir den Frauentag also überhaupt noch?

    49. Senf dazu: müsst Ihr Eure Sexualität immer in den Vordergrund stellen?!

    Immer mehr Menschen stehen öffentlich zu ihrer (queeren) Identität und Sexualität. Mit Kampagnen wie #actout oder #ihrkönntaufunszählen solidarisieren sich deutsche Schauspieler*innen und Fußballer*innen nicht nur mit ihren queeren Kolleg*innen – sie möchten sie sogar zum Outing ermutigen. Doch in den Socials herrscht Uneinigkeit über deren Relevanz: „wen interessiert‘s im Sport oder im Film, wer mit wem privat ins Bett geht? Sexualität hat doch nichts in der Öffentlichkeit zu suchen“… oder? Zeit, mal unseren Senf dazu zu geben: Wir analysieren DruKos zum Thema!

    49. Senf dazu: müsst Ihr Eure Sexualität immer in den Vordergrund stellen?!

    Immer mehr Menschen stehen öffentlich zu ihrer (queeren) Identität und Sexualität. Mit Kampagnen wie #actout oder #ihrkönntaufunszählen solidarisieren sich deutsche Schauspieler*innen und Fußballer*innen nicht nur mit ihren queeren Kolleg*innen – sie möchten sie sogar zum Outing ermutigen. Doch in den Socials herrscht Uneinigkeit über deren Relevanz: „wen interessiert‘s im Sport oder im Film, wer mit wem privat ins Bett geht? Sexualität hat doch nichts in der Öffentlichkeit zu suchen“… oder? Zeit, mal unseren Senf dazu zu geben: Wir analysieren DruKos zum Thema!